Suche

Trainingslager Monte Gordo

Nach wunderschönen weissen Weihnachten im Toggenburg, konnte ich am 27. Dezember 2020 nach Monte Gordo ins Trainingslager reisen. Dieses Jahr war wegen Corona alles etwas umständlicher, aber ich war sehr dankbar, dass es trotzdem möglich war, für zwei Wochen der Schweizer Winterkälte zu entfliehen.

Im Voraus musste jeder unserer Trainingsgruppe einen negativen Coronatest vorweisen, vor Ort wurde konstant nur in unserer Trainingsgruppe trainiert und sich aufgehalten, in allen Innenräumen ausser dem eigenen Zimmer wurden Masken getragen und am Buffet mit Einweghandschuhen geschöpft. Einige Tage nach Silvester war am Nachmittag ab 13:00 Uhr Sperrstunde, sodass wir beim Sonnenaufgang das erste und am Mittag das zweite Mal trainiert haben. Seit Corona hat man ganz schön gelernt, flexibel zu bleiben! Und jetzt mal ehrlich, diese Sonnenaufgänge in Monte Gordo sind es auch ganz schön Wert, früh aufzustehen!


Das Training lief die ganzen zwei Wochen nach Plan und ich konnte 300 Kilometer sammeln! Das ist ein persönlicher Kilometer-Rekord für mich und bedeutet für mich, dass ich auf dem richtigen Weg bin.


Nun bin ich wieder zurück in der verschneiten und kalten Schweiz und auch da ist Flexibilität gefordert, da es so viel Schnee wie schon lange nicht mehr hat.


Das nächste Ziel vor meinen Augen ist ein 3000m indoor Rennen am letzten Januarwochenende in Magglingen und danach ist ebenfalls wieder Spontanität gefragt. Das geplante Trainingslager in Südafrika im Februar werden wir wohl coronabedingt nicht durchführen können. Für eine Alternative haben wir uns nicht nicht definitiv entschieden.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Rückblick 2020